Tennisabteilung SV Eintracht Schepsdorf
Tennisabteilung SV Eintracht Schepsdorf

Boule

Abteilungsleiter Boule

 

Egon Pohl

 

Kiefernstr. 6, 49808 Lingen

 

Tel. 0591/4620, Mobil 015149462099

Günter Rohoff schafft das Triple!

 

Zum dritten Mal in Folge gewann Günter Rohoff die Vereinsmeisterschaft im Boule 2018, der Wanderpokal bleibt in seinen Händen, er will aber einen neuen spenden. Den 2. Platz erreichte Egon Pohl, dem der Vereinsvorsitzende Heinz Lübbers auch für die gute Organisation dankte, den 3. Platz erkämpfte sich Hermann Seggering gegen Johan Mijnster.

 

Acht Bouler kämpften in zwei Gruppen jeder gegen jeden, Hermann Seggering hatte die Auslosung vorgenommen und die Turnierleitung fest in der Hand, die beiden Gruppenersten mussten außerdem im Überkreuzvergleich gegeneinander antreten. Die Spiele waren durchweg spannend, keiner kam ungeschoren in die Endspiele außer Egon, der dann aber gegen einen fast fehlerfrei aufspielenden Günter Rohoff keine Chance mehr hatte.

 

Die Stimmung und Verpflegung an diesem langen Nachmittag waren gut, nur wurde bedauert, dass manche abends noch Termine hatten, sodass ein Abschlussgrillen nicht mehr stattfand. Aber die nächste Meisterschaft kommt bestimmt . . .

 

Neu: Frauen-Boule-Gruppe

 

Die Bouler sind weiter neben dem Klubhaus aktiv. Neben den "Montagsboulern" (Männer von 10 bis 12 Uhr) ist jetzt donnerstags auch eine Frauengruppe aktiv. Sie spielt im Augenblick jeden Donnerstag ab 15.30 Uhr, Änderungen werden per Whats App bekanntgegeben.

 

An beiden Gruppen besteht Interesse, bitte mal erscheinen oder sich melden.

 

Die Vereinsmeisterschaft 2017 wurde wieder von Günter Rohoff gewonnen, 2. Hermann Seggering, 3. wurde überraschend Newcomer Heinz Lübbers.

 

Harte Kerle

Der Platz neben dem Tennishaus wird verhältnismäßig
wenig, aber regelmäßig genutzt. Jeden Montagmorgen um10 Uhr treffen sich 6 bis
8 harte Kämpfer, die auch bei widrigen Wetterverhältnissen und sogar bei Schnee
oder Eis mit ihren Kugeln dem Schweinchen auf der Spielfläche möglichst nahe
kommen möchten. Voller Ehrgeiz wird die Kugel gelegt oder gedonnert, um sich
vielleicht in die bessere Position zu bringen. Im Winter gab es nach dem Spiel
schon mal einen Glühwein zum Aufwärmen, im Sommer darf es schon mal etwas
Erfrischendes sein.

Nach einem knappen Jahr Training wird es jetzt ernst:
Auch hier geht es um Vereinsmeisterehren, jeder gegen jeden. Da kommt es auf
Können, Tagesform und die Gabe an, die Gegebenheiten des Platzes für sich
auszunutzen. Mal sehen, ob die guten Leger oder die brutalen Zerstörer am Ende
die Nase vorn haben.

Interessenten, die es auch mal probieren möchten, können
sich an ein Vorstandsmitglied oder direkt an Egon Pohl, Kiefernstraße 6, 49808
Lingen-Schepsdorf, Tel. 0591-4620 wenden. Einige Radfahrgruppen nutzen die
Anlage schon (gegen eine geringe Gebühr) als Pausenziel bei kühlen Getränken
und etwas sportlichem Spaß. Auch Kindergeburtstage sind beliebt. Bei größerem
Zuspruch muss eine weitere Gruppe, es kann auch nachmittags oder abends sein,
gegründet werden.

             
Egon Pohl

1. Emsland-Cup in Osterbrock

 

Nachdem im vorigen Jahr der rührige SC Osterbrock zum 1.

Emsland-Boule-Turnier eingeladen hatte, ließ er jetzt den "Emsland-Cup"

folgen. Wieder war es keine Schwierigkeit, 36 Spieler zusammen zu bekommen, einige standen noch auf der Warteliste. Lingen und Osterbrock waren stark vertreten, auch der Norden des Emslandes bot gut Spieler/innen auf. Wir waren leider nur zu zweit vertreten: Johan Mijnster und Egon Pohl. Letzterer konnte seinen Vorjahreserfolg nicht wiederholen, aber nach den 3 Pokalgewinnern kam er noch auf den 4. Rang.

Gespielt wurde Triplette, der 1. Durchgang wurde mit 13:0 gewonnen, auch das 2. Spiel mit anderen Partnern wurde siegreich mit 13:7 gestaltet. Im 3. führte man ebenfalls, bis der große Regen kam, der die Plätze unter Wasser setzte. Danach lief es nicht mehr rund, sodass der Satz mit 12:13 verloren wurde. Das reichte für die sehr gute Platzierung. Johan Mijnster gewann ebenfalls zwei Durchgänge, durch die knapperen Ergebnisse landete er leider nur auf dem 16. Platz, bei 36 ehrgeizigen Teilnehmern aber auch ein toller Erfolg.

 

Der S.C. Osterbrock war wieder der gute Gastgeber, der sich sehr für die Verbreitung des Boulesports im Emsland stark macht. In seinen Reihen spielen mit voller Begeisterung auch sehr viele Frauen. Auch uns würden einige Aktive mehr gut tun, vielleicht bekommt man auch mal eine Punktspielmannschaft zusammen. Als nächstes wird ein Freundschaftsspiel in Osterbrock und die Vereinsmeisterschaft angepeilt.

Das sind die diesjährigen Vereinsmeister!

 

 

Nachdem es immer schwieriger wurde, auf nur einem Platz die Boule-Meisterschaft durchzuziehen, lud Boulewart Egon Pohl dieses Jahr zu einem Turniernachmittag ein. Bis auf zwei Urlauber waren alle dabei.

Gespielt wurde in Gruppen 2 gegen 2, die beiden besten Gruppen spielten im Einzel die Rangfolge aus.

 

 

 

 

Hier kam es zu einem absoluten Spitzenspiel zwischen Günter Rohoff gegen Hermann Seggering, das Günter denkbar knapp mit 13:12 für sich entschied.

Dritter wurde Hermann Schwegmann, den undankbaren 4. Platz belegte Egon Pohl.

 

Nach Kaffee und Kuchen (gesponsert von Gerd Lange) konnte jeder die Spiele der anderen beobachten. Die Siegerehrung nahm der Boulewart vor.

Er lobte das hohe Niveau der Wettkämpfe und übergab Günter Rohoff den Wanderpokal und die Goldmedaille, Hermann Seggering Silber und Hermann Schwegmann Bronze.

 

Danach wurde es gemütlich: Bei Gegrilltem mit einem kühlen Getränk klang der Abend aus, nicht ohne den Wunsch, die Veranstaltung in der Form zu wiederholen.

1. Boule-Turnier im Emsland

Der S.C. Osterbrock 1926 e.V. hat neben den dortigen Tennisanlagen 6 Boule-Plätze errichtet und war dadurch in der Lage, ein Boule-Turnier für 36 Sportler auszurichten. Mit Unterstützung des Kreissportbundes und guter Betreuung und Organisation haben die Osterbrocker den Boulern aus

12 Vereinen einen unterhaltsamen und sportlich motivierenden Tag beschert. Ziel ist der Hintergedanke, im Emsland Boule auch punktspielmäßig zu betreiben, auch darum hat der Kreissportbund 8 Preise für die Besten des Turniers zur Verfügung gestellt.

Auch unser Verein war mit 3 Personen vertreten: Johan Mijnster, Günter Rohoff und Egon Pohl hatten sich gemeldet und waren angereist. Es wurde Triplette gespielt, 3 Runden jeweils 3 gegen 3. Nach der etwas komplizierten Auswertung musste Egon Pohl mit dem klarsten Ergebnis doch noch Knobeln, um den ersten Platz zu erreichen. Johan Mijnster hat in 2 Durchgängen gewonnen, aber ein schlechteres Spielverhältnis und ging ohne Preis aus, Günter Rohoff spielte selbst sehr gut, aber die Partner/innen nicht immer so mit.

Doch es war trotz alledem ein schöner Tag und wir konnten viele positive Eindrücke und Erkenntnisse mitnehmen.
















Boule-Vereinsmeisterschaften 2015 in Schepsdorf

Nachdem der Leiter der Boule-Abteilung der
Tennisabteilung von Eintracht Schepsdorf, Egon Pohl, bei den
bisherigen Vereinsmeisterschaften nur anderen Siegern den Pokal
überreichen durfte, wurde ihm selbst in diesem Jahr diese Ehre
zuteil. Bei gleichem Punktestand entschieden nur die etwas höher
gewonnenen Spiele zu seinen Gunsten. Den 2. Platz belegte Günther
Rohoff, 3. wurde Hermann Seggering. Der Vorsitzende der
Tennisabteilung, Hermann Kamlage, nahm die Siegerehrung persönlich
vor. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein versprach er
sich dafür einzusetzen, dass man einen weiteren Platz erstellt, um
die Gruppe mal aufteilen zu können und auch die Meisterschaftsspiele
zügiger durchzuführen. 
Das Foto zeigt von links 
den Vorsitzenden Hermann Kamlage, Günther Rohoff, Hermann Seggering und Egon Pohl.
Boule-Vereinsmeisterschaften 2014 in Schepsdorf
Unter anfänglich guter Beteiligung fanden die 
Vereinsmeisterschaften 2014 der Boule-Abteilung 
des Tennisvereins Eintracht Schepsdorf statt.
Es waren überwiegend sehr enge Spiele, wo nur 
die Tagesform oder ein bisschen Glück entschied, 
für die Rangliste war auch die Zahl der gewonnenen Sätze entscheidend. 
Durchgesetzt hat sich letzten Endes mit einer konstanten 
Leistung Gerhard Lange vor Peter Neugebauer und Günther Rohoff.
Alle freuen sich wieder auf gute Kämpfe im nächsten Jahr. 
Bild: 
Peter Neugebauer(Silbermedaille),Abteilungsleiter Egon Pohl
und Pokalsieger Gerhard Lange

Das sind die Boule-Meister von Schepsdorf!

 

Zum ersten Mal nach der Etablierung einer Boule-Abteilung
in den Tennisverein Schepsdorf fanden in diesem Jahr Vereinsmeisterschaften
statt. Im Spiel jeder gegen jeden wurde hartnäckig um jeden Punkt gekämpft und
manchmal entschied nur das Glück, welche Bahn die Kugel zum Schweinchen fand.
Eindeutig errang Hermann Seggering ohne Niederlage den 1. Platz, gefolgt von
Friedrich Braese und Franz Reimann, wo nur das bessere Punktverhältnis
entschied. Das Foto zeigt den Sieger und die platzierten mit dem
Boule-Verantwortlichen Egon Pohl.

Die Bouler spielen auch im Winterhalbjahr bei fast jedem
Wetter montags ab 10 Uhr auf der Anlage neben dem Tennishaus Schepsdorf. Gäste
sind willkommen.

Immer mehr Frauen und Männer, Jugendliche und auch Kinder gewinnen Freude
(und Freunde) bei dem Spiel aus Frankreich mit den Eisenkugeln.
Boule, oder Pétanque, das Spiel, das nie langweilig wird, weil sich nichts wiederholt.
Das Spiel, das sensible Momente hat, wenn die Kugel mit dem richtigen Schwung auf dem richtigen Weg dem Ziel nahe kommt. Oder auch nicht.
Das Spiel, das agressive Momente hat, wenn eine gut gelegte Kugel des Gegners weggeschossen wird. Oder auch nicht.

Das Spiel, das versöhnlich endet, mit einem Händedruck und einem Glas Wein.  Oder etwas anderem.
Das Spiel, bei dem man sich selbst kennen lernt. Und auch andere.
Die Kugeln sind nicht sehr teuer, die Regeln sind nicht kompliziert und spielen kann man fast überall:
Beim Tête à tête spielen zwei gegeneinander, beim Doublette zwei gegen zwei und beim Triplette drei gegen drei.
Egal, immer geht es darum möglichst viele eigene Kugeln in die Nähe der Zielkugel (die 6-10 m entfernt liegt) zu bringen. Immer spielt diejenige Mannschaft weiter, deren Kugel vom Ziel weiter entfernt liegt. Wenn alle Kugeln geworfen sind wird gezählt. Alle Kugeln der eigenen Mannschaft, die näher am Ziel liegen als die Kugeln des Gegners, zählen als Punkte. Bei 13 ist Schluss. Aber nur für dieses Spiel...
Boule ist ein geselliges Freizeitvergnügen ohne Leistungsdruck für Menschen jeden Alters. Boule ist aber auch ein Leistungssport. Fortgeschrittene messen sich in Turnieren und Ligaspielen - und Meisterschaften gibt es auch.
Boule spielen kann man von 8 - 80 Jahren.



Am 18.09.2011 wurde unsere in viel Eigenarbeit erstellte
Boule-Bahn feierlich im Beisein von Ortsbürgermeister Peter Scholz und Abteilungsleiter Hermann Kamlage unter dem Beifall vieler Gäste und Zuschauer aus den eigenen Reihen eingeweiht.

Tennisabteilung

SV Eintracht Schepsdorf
Nordlohner Str. 40
49808 Lingen OT Schepsdorf
Telefon: +49 591 1711

E-Mail:
tennis-schepsdorf@gmx.de

 

 

Oder nutzen Sie einfach unser

Kontaktformular.

Tennisabteilung
Aufnahmeantrag 2018.pdf
PDF-Dokument [142.0 KB]
Tennisabteilung
Beitragsordnung 2017.pdf
PDF-Dokument [296.8 KB]
Aufnahmeantrag HV
Bitte möglichst auf einem Blatt ausdrucken. 2 Unterschriften erforderlich!
Aufnahmeantrag_2015.docx
Microsoft Word-Dokument [49.5 KB]